Brand im Obstgarten

Brandeinsatz

Zur Mittagszeit brach in einem Garten ein Brand aus, der zum Glück bald von aufmerksamen Anwohnern bemerkt wurde. Die Freiwillige Feuerwehr Orth an der Donau rückte umgehend zu dem Brandobjekt in der Neusiedlzeile aus.

Am 31.07.2017 wurde gegen 12 Uhr die Feuerwehr alarmiert: Der Brand einer Gartenhütte wurde gemeldet. Beim Eintreffen stellte sich heraus, dass die Hütte bereits in Vollbrand stand. Neben den eigentlichen Löscharbeiten war die wichtigste Aufgabe der Freiwilligen Feuerwehr, das Ausbreiten des Brandes auf die direkt angebauten Nachbarobjekte wirkungsvoll zu verhinden. Die herrschende Hitze und Trockenheit erhöhte die Gefahr der Brandausbreitung.

Durch das rasche Eingreifen stellte sich rasch ein Löscherfolg ein, und auch die letzten Glutnester waren rasch bekämpft. Wenn auch die Gerätehütte selbst ein Opfer der Flammen wurde und schlussendlich zusammenstürzte, so wurde zumindest weiterer Folgeschaden verhindert. Die Freiwilligen Helfer waren mit vier Fahrzeugen für knapp 1.5 Stunden im Einsatz.

PIC001 

PIC002

PIC003

PIC004

PIC005 

 

Bericht: Klaus Riedmüller
Fotos: Caroline Zatschkowitsch, Karl Michalitsch