Läufer in Au verirrt

TSR

Am 12.12.2017 rückte die Feuerwehr Orth gemeinsam mit der Feuerwehr Mannsdorf und Wagram zu einer Personensuche aus.

Ein 49-jähriger war in den Nachmittagsstunden zum Joggen in die Au gelaufen. Unglücklicherweise verirrte sich dieser in der Au und fand bei Einbruch der Dunkelheit nicht mehr selbständig zurück. Bevor der Akku seines Mobiltelefons leer wurde, konnte der Mann noch rechtzeitig einen Notruf absetzen.

Die FF Orth an der Donau wurde kurz nach 18 Uhr von der Polizei alarmiert und unmittelbar danach wurde mit der Personensuche in der Au begonnen. Da die Position des Läufers nicht bekannt und eingrenzbar war, wurden ebenso die Feuerwehr Mannsdorf und Wagram an der Donau zur Unterstützung alarmiert. Parallel dazu wurde seitens der Polizei der Hubschrauber angefordert. Im Feuerwehrhaus Orth wurde die Einsatzleitung eingerichtet um die Suche zu koordinieren.

Die Position des Läufers konnte vom Hubschrauber mittels Wärmebildkamera ausfindig gemacht werden. Da eine Zufahrt zu dieser aber über Land nicht möglich war, wurde die Rettung über den Wasserweg mit dem FRB (Feuerwehrrettungsboot) durchgeführt. Kurz vor 20.30 Uhr konnte der Läufer an den Rettungsdienst der Johanniter übergeben werden, welcher jedoch unverletzt blieb.


Insgesamt waren 36 Mitglieder der Feuerwehren im Einsatz. Bei der Suche unterstützten auch einige Mitarbeiter der Österreichischen Bundesforste.

 

1

2

3

Bericht: Gregor Muck, OBI, FF Orth an der Donau
Fotos: Lisa Drabits, FM, FF Orth an der Donau