Falsch abgebogen - Verkehrsunfall im Frühverkehr

TSR  Auf dem Weg zum Arbeitsplatz kam der Wagen einer jungen Frau von der Fahrbahn ab und durchbrach einen Begrenzungszaun.

Am 15.04.2019 gegen 8 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Orth zu einer Fahrzeugbergung auf der Uferstraße alarmiert. Aus ungeklärter Ursache war ein PKW gegen ein geschlossenes Einfahrtstor des ortsansässigen Pharmaunternehmens geprallt. Durch die Wucht des Anpralls durchbrach der Wagen den Zaun, in weiterer Folge wurde auch ein Laternenmast mit Überwachungskamera erfasst und ungeknickt. Die Lenkerin wurde mit leichten Verletzungen von der Johanniter Unfallhilfe erstversorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Das schwer beschädigte Fahrzeug wurde von den Mitgliedern der Feuerwehr auf dem Firmenparkplatz abgestellt. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizei Orth.

Bericht und Fotos: Alfred Horak (FF Orth)