Bootsmannausbildung WD45 am 16. und 17. September 2017

IMG 3547 TSR

Bei windigem und regnerischem Wetter fand am 16. und 17.09.2017 die Bootsmannausbildung in Orth und Mannsdorf an der Donau statt.

 

Wasserdienst-Abschnittssachbearbeiter Oberbrandinspektor Markus Unger konnte zahlreiche Teilnehmer aus dem ganzen Bezirk an beiden Tagen begrüßen.

Nachdem die Schiffsführer auf den jeweiligen Booten die Inbetriebnahme und Sicherheitseinrichtungen erklärt hatten, wurde auf der Lände in Mannsdorf die Knotenkunde wiederholt.


Zunächst wurden Rettungs- und Bergemanöver mittels Holzpuppe und Fass durchgeführt.



Weiters wurde den Teilnehmern das Vorbereiten des Ankergeschirres sowie die Tätigkeiten beim Ankern und die Handhabung des Ankers beim Lavieren nähergebracht.





Den Bootsmännern wurde auch der Umgang mit der Sondierstange theoretisch vorgetragen und demonstriert, bevor diese Aktion bei den Landemanövern des Schiffsführers praktisch durchzuführen war.


Mittels der Plätte wurde das Abschleppen eines Fahrzeuges sowie die Vorbereitung der notwendigen Leinen und deren Verheftung gezeigt.


Trotz des schlechten Wetters war es für alle Teilnehmer ein lehrreiches Modul.

Bericht und Fotos: OBI Caroline Zatschkowitsch (FF Orth an der Donau)